Lage: 10., Laaerbergstrasse 211, Kurpark-Oberlaa
Größe: rund 600 m2

Öffnungszeiten: nur Mittwoch und Samstag von 7 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit, Wintersperre von Dezember bis Februar
Eintritt frei, im Takasakipark gilt generelles Hundeverbot.
Parktelefon: Gartenbezirk 3, Tel. (++43 1) 688 11 70, Fax (++43 1) 688 11 70 42
Ansprechperson: Werner Kasper
Anlässlich der Wiener Internationalen Gartenschau 1974 (WIG´74) in Wien-Favoriten, wurde als japanischer Nationenbeitrag, ein Garten nach Plänen des japanischen Architekten Professor Kunsaku Nakame errichtet. Nach Umwandlung der WIG´74 in den Kurpark-Oberlaa sind viele dieser Nationenbeiträge verschwunden, oder nur mehr als Relikte vorhanden. Auf Anregung von VertreterInnen der japanischen Stadt Takasaki (Präfektur Gumma), wurde Anfang der Neunzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts, mit der Rekonstruktion dieses japanischen Nationenbeitrages begonnen. Nach Plänen des Architekten Professor Ikeda Tadashi, wurden geeignete Materialen in Japan und im Wiener Raum beschafft und von MitarbeiterInnen des Stadtgartenamtes zu dem alten/neuen Garten gestaltet. Die feierliche Eröffnung mit VertreterInnen der Städte Takasaki und Wien, wurde am 4. Mai 1992 abgehalten.

au
Websercice der Stadt Wiens

wien.at vereinigt umfangreiche Informationen und Dienste zu allen Lebensbereichen der Stadt Wien sowie zahlreiche weitere Services
www.wien.gv.at

DharmeshGartenÖffnungszeiten: nur Mittwoch und Samstag von 7 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit, Wintersperre von Dezember bis Februar Eintritt frei, im Takasakipark gilt generelles Hundeverbot. Parktelefon: Gartenbezirk 3, Tel. (++43 1) 688 11 70, Fax (++43 1) 688 11 70 42 Ansprechperson: Werner Kasper Anlässlich der Wiener Internationalen Gartenschau 1974 (WIG´74) in Wien-Favoriten,...