Höltl GmbH
A 1110 Wien, Warneckestraße 14

+43-(0)1- 769 37 74
+43-(0)1- 769 37 74-23
hoeltl@steinstark.at
www.steinstark.at

 

PFLASTER – KREATIVITÄT MIT GEFÜHL

Egal, ob es um Fragen zu Flächen aus Natur- oder Kunststein, Pflasterstein oder Pflasterplatte, Terrasse oder Einfahrt, Stiegen oder Mauern geht, wir haben die Antwort.

IHR STEINSTARK TEAM

Unser Team wird von Meistern gebildet. Damit haben Sie bei allen Fragen und Problemen immer die kompetentesten Ansprechpartner.


Porphyrkleinsteinpflaster im Radial- und Segmentbogenverband


Höltl GmbH.

Die Firmengründung erfolgte im Jahr 1896 durch Karl Höltl und wurde nach dessen Tod von der Witwe Auguste Höltl und dem Sohn Josef Höltl sen. weitergeführt. 1974 wurde der Betrieb von Josef Höltl jun. übernommen. 1993 ging die Geschäftsführung an den Sohn Ing. Christian Höltl über, der das traditionelle Unternehmen seither erfolgreich leitet.

Seit 1999 besteht nun eine erfolgreiche Kooperation mit der Firma Heinz Becker GmbH, einem weiteren florierenden Pflastererunternehmen.
Das erklärte Ziel ist eine optimale Kundenbetreuung in Fragen der Beratung, Planung und Angebots-Erstellung sowie eine einwandfreie Baustellenabwicklung.

Diese Kooperation läuft unter dem Namen
STEINSTARK.

Steinstarke Philosophie

Hohe handwerkliche Pflasterkunst in Verbindung mit fachlich kompetenter Beratung zu einem ausgewogenen Preis- Leistungsverhältnis auszuführen ist unsere Philosophie.

Steinstarke Qualität

Bei uns werden Sie durch den Meister persönlich beraten. Sämtliche von uns angebotenen Leistungen werden sach- und fachgerecht gemäß der derzeit gültigen ÖNORM B2214 – Pflasterarbeiten – Werkvertragsnorm ausgeführt.


Schwimmbadbereich mit Poolumrandung aus gesägten,
gestrahlten Granitplatten und Terrasse aus gebrauchtem
Granitkleinstein mit gebundener Fugenfüllung

Stufenanlage mit Granitgroßsteinen (7“-Würfel) und Fläche mit
gebrauchtem Granitkleinstein mit Mörtelfuge (gebundene Fugenfüllung)

Leistungen

Sie suchen

+Jemanden, der Sie kostenlos berät und Ihnen ein kostenloses Angebot liefert?
+Jemanden, der zuverlässig und kompetent Ihre Baustelle abwickelt?
+Jemanden, der persönlich für Sie da ist?
+Jemanden, der auch andere Handwerker für Sie koordiniert?

Wir bieten

+Individuelle, kostenlose Beratung und Planung
+Prompte Angebotserstellung
+Anbieten von Komplettleistungen
+Rasche und zuverlässige Bauabwicklung
+Koordinieren anderer Handwerker
+Persönliche Betreuung durch unsere Meister
+Kundenbetreuung auch nach Fertigstellung

Unsere Produkte

+Pflastern von Terrassen und Gartenwegen mit Pflastersteinen, Pflasterplatten, Natursteinen oder exquisiten Betonsteinen
+Pflastern von Garagenzufahrten mit Kleinsteinen, Großsteinen oder Kunststeinerzeugnissen
+Errichten von Stiegenanlagen und Mauern aus Natur- oder Kunststein
+Pflastern von Mosaiken nach alten Vorlagen oder neuen Entwürfen
+Ausführen sämtlicher Nebenarbeiten (Aushub, Tragschichten, Entwässerungsarbeiten, …)
+Pflastern von kommunalen Bereichen

 


Gartenweg aus gebrauchtem Granitkleinstein mit Betonung
des Segmentbogenverbandes und der Randeinfassung
aus Carraramarmor (nicht dauerhaft frostsicher!)

Gartensitzplatz mit altem Baumstamm als Tischfuß und Tischplatte
aus poliertem Granit mit spaltrauen Kanten; Boden aus
Porphyrplatten, ungebunden verlegt mit Grünfugen

DIE PFLASTERWELT VON A-Z

Welches Material ist für mich das Richtige?

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Materialien für die Herstellung von Pflaster- oder Plattendecken:

Naturstein
Kunststein

Die am häufigsten verwendeten Natursteine sind:

Erstarrungsgesteine wie Granit,
Syenit, Porphyr, Basalt, etc.
Metamorphe Gesteine wie Gneis,
kristalliner Marmor, Quarzit, etc.

Diese Gesteine sind vorwiegend frostsicher, haben einen hohen Widerstand gegen Abrieb und sind als Pflastersteine oder Platten bestens geeignet. Jeder Stein ist ein Unikat und etwas anders als sein Nachbar, im Gesamten jedoch eine Einheit. Aus Naturstein ist grundsätzlich jede Dimension herstellbar. Die Verlegung erfordert fachmännisches Wissen, was wiederum jede individuelle Lösung ermöglicht.


Stufenanlage mit gebrauchten 7“-Würfeln und Kleinstein

Der Kunststein als Alternative zum Naturstein

Die verwendeten Materialien sind hauptsächlich:

Beton
Klinker

Die Beton- und Ziegelindustrie bietet eine unzählige Palette an Formen, Farben und Muster an. Die Verlegemuster richten sich meist nach den Steinsystemen und sind großteils vorgegeben.

Platte oder Stein
– das ist hier die Frage

Ein Stein wird eine Platte, wenn seine Dicke weniger als die Hälfte seiner größten Länge ist. Grundsätzlich gilt: Pflastersteine können in Abhängigkeit von ihrer Dicke überall eingesetzt werden, Pflasterplatten sollten eher für nicht befahrene Flächen verwendet werden (Terrassen, Wege, etc.). Werden Pflasterplatten für befahrene Flächen verwendet, sind sie jedenfalls ausreichend dick zu dimensionieren und auch der Oberbau ist darauf abzustimmen.


Hausvorplatz aus Porphyrkleinstein, kombiniert mit belgischem Antikklinker;
Einfassung aus Porphyrleistensteinen

Stufenanlage mit Granitgroßsteinen (7“-Würfel) und Fläche mit
gebrauchtem Granitkleinstein mit Mörtelfuge (gebundene Fugenfüllung)

Die Frage der Bauweise
– ungebunden oder gebunden?

Ob ungebunden oder gebunden ist keine Frage der Festigkeit, der Haltbarkeit oder der Belastbarkeit einer Pflasterfläche. Vielmehr ist es eine Frage der Nutzung, der Ästhetik und der persönlichen Einstellung.
Die ungebundene Bauweise, also jene, die nur durch Pflastern oder Verlegen in Sandbettung und durch Einkehren der Fugen mit Sand erfolgt, hat viele Vorteile:

+Anerkannte Regelbauweise
+Technisch ausgereift
+Gutes Preis – Leistungsverhältnis
+Oberflächenwasser kann teilweise
durch die Fugen versickern
Dadurch Verbesserung des Mikroraumklimas
+Ein natürliches Begrünen der Fuge
wird ermöglicht
+Keine sichtbaren Risse
+Die Pflaster- oder Plattendecke bleibt elastisch
+Rasche und kostengünstige Sanierung nach Aufgrabungen

Unter gebundener Bauweise ist das Pflastern in eine Mörtelbettung und das „starre“ Ausbilden der Fuge mit Mörtel zu verstehen.
Die Vorteile sind:

+Kein Auskehren oder Auswaschen
der Fugen möglich
+Der Bewuchs der Fuge durch
Gräser und Moose wird minimiert
+Das Oberflächenwasser wird geordnet abgeleitet

Eine Kombination beider Bauweisen, also das Pflastern oder Verlegen in Sandbettung und das Ausbilden einer Mörtelfuge, ist für schwach belastete bzw. begangene Bereiche möglich. Wir sprechen dann von der gemischten Bauweise.
Hinweis: Das Auftreten von Spannungsrissen in Folge von Temperaturunterschieden bei der gebundenen Fugenfüllung ist unvermeidlich und stellt keinen Mangel dar. Betonsteinpflaster sollten nicht mit einer gebundenen Fugenfüllung ausgeführt werden, die Fugen relativ schmal, und die Steine schwer zu reinigen sind.

Gewendelte Stiege aus gebrauchten 7“-Würfeln und gepflastertem Auftritt
aus Granitkleinstein, Trockensteinmauer aus Granitwurfsteinen, bepflanzt



Oberbau, Tragschichten
– wozu, wenn man´s nicht sieht?

Die richtige Dimensionierung und Herstellung des Oberbaues ist eine grundlegende Frage der Haltbarkeit der Pflasterstein- oder Pflasterplattendecke. Um den Oberbau in seiner Art und Stärke dimensionieren zu können, ist die Kenntnis folgender Parameter notwendig:

+Wie sieht der vorhandene Boden aus?
+Mit welcher Verkehrsbelastung der Fläche ist zu rechnen?
+Wie wird die Fläche genutzt werden?
+Wie sind die Gefälleausbildungen angelegt?
+Welche Stein- oder Plattenart wird letztlich verwendet?

All das können wir für Sie tun. Unsere Mitarbeiter sind bestens geschult und werden laufend von unseren Meistern weitergebildet.


Trockenmauer, harmonisch in die Landschaft gebaut,
Zugangsweg mit Granitkleinstein

Welche Qualität bekomme ich?

Wir arbeiten nach den letztgültigen Qualitätsstandards, die ein einwandfreies Pflasterbauwerk garantieren. Diese Qualitätsstandards sind in folgenden Regelwerken definiert:

+ÖNORM B 2214 Werkvertragsnorm – Pflasterarbeiten
+RVS 3.08.63 (alt: RVS 3.63) Straßenplanung – Bautechnische Details – Oberbaubemessung
+RVS 08.18.01 (alt: RVS 8S.06.4) Technische Vertragsbedingungen – Deckenarbeiten – Pflasterstein- und Pflasterplattendecke, Randeinfassungen


Wiener Höhenstraße: Wiederherstellen der Kleinsteinpflasterung
im Segmentbogenverband in ungebundener Bauweise

Kommunalbereich nach Umbaumaßnahmen
DharmeshGartenHöltl GmbH A 1110 Wien, Warneckestraße 14 +43-(0)1- 769 37 74 +43-(0)1- 769 37 74-23 hoeltl@steinstark.at www.steinstark.at   PFLASTER - KREATIVITÄT MIT GEFÜHL Egal, ob es um Fragen zu Flächen aus Natur- oder Kunststein, Pflasterstein oder Pflasterplatte, Terrasse oder Einfahrt, Stiegen oder Mauern geht, wir haben die Antwort. IHR STEINSTARK TEAM Unser Team wird von Meistern gebildet. Damit haben...