Ernst Molden


Bild: © Ernst Molden – www.ernstmolden.at

ernst molden wird 1967 in eine wiener literaten- und publizistenfamilie hineingeboren. ein studium der germanistik bricht er ab, arbeitet stattdessen ab 1987 als polizeireporter, später als beilagenredakteur der wiener tageszeitung ‚die presse‘. 1991 bis 1993 ist er dramaturg und hausautor am wiener schauspielhaus unter hans gratzer (1940 – 2004). seit 1993 arbeitet ernst molden als musiker und schriftsteller.

nach kurzgeschichten, feuilletons und zwei theaterstücken veröffentlicht er ab 1994 vier romane (DIE KROKODILSDAME, BIEDERMEIER, AUSTREIBEN und DOKTOR PARANOISKI) und drei essaybände (WEISSER FRÜHLING, CHRISTBAUMKAUFEN – BADENGEHEN, WIEN).

als musiker veröffentlicht ernst molden nach zwei cds mit den von ihm mitbegründeten pop/poetry-kollektiven TEUFEL & DER REST DER GÖTTER und DER NACHTBUS bislang drei alben unter eigenem namen: NIMM MICH SCHWESTER (2003), HAUS DES MEERES (2005) und BUBENLIEDER (2006). seit einem halben jahrzehnt arbeitet er mit dem schlagzeuger heinz kittner zusammen, 2005 stößt stephan stanzel als bassist zur ernst molden band. seit den BUBENLIEDERN gehört die sängerin sibylle kefer dazu.


Bild: Ernst Molden – © Citype, Gaube

ernst molden gestaltet die soundtracks zu hörspielen, liefert für das burgtheater bühnenmusik, die er auch live mit seiner band umsetzt, und arbeitet für die wiener festwochen und die schule für dichtung als lehrer und performer.

mit der österreichischen punkrock-legende rainer krispel und dem drummer rob niedl spielt er in der americana-combo THE RED RIVER TWO, mit dem ungarischstämmigen gitarristen ferenc bodi im gypsy-swing-kollektiv DIE HERREN.

ernst molden, auch als kolumnist und autor für diverse wiener printmedien tätig, lebt mit seiner frau veronika und seinen kindern leopold, karl und nelly in wien mitte.

Text auszugsweise aus

DharmeshKultigesErnst Molden ernst molden wird 1967 in eine wiener literaten- und publizistenfamilie hineingeboren. ein studium der germanistik bricht er ab, arbeitet stattdessen ab 1987 als polizeireporter, später als beilagenredakteur der wiener tageszeitung 'die presse'. 1991 bis 1993 ist er dramaturg und hausautor am wiener schauspielhaus unter hans gratzer (1940 -...