* 11. 6. 1864 München (Deutschland),
† 8. 9. 1949 Garmisch (Deutschland), Komponist, Dirigent. Namhafter deutscher Komponist der Spätromantik, arbeitete ab 1908 („Elektra“) viele Jahre mit H. von Hofmannsthal und J. Gregor zusammen, die zu den meisten seiner Opern die Texte schrieben (Hofmannsthal: Elektra, Rosenkavalier, Ariadne auf Naxos, Die Frau ohne Schatten, Die ägyptische Helena, Arabella; Gregor: Friedenstag, Daphne, Die Liebe der Danae). Als Dirigent gehörte Strauss neben G. Mahler und F. Weingartner zu den prominentesten seiner Zeit. Er dirigierte 1895 erstmals in
Wien, war 1907/08 Gastdirigent der Wiener Philharmoniker, leitete 1919-24 mit F. Schalk die Wiener Oper und war Mitbegründer der Salzburger Festspiele. Seine Opern spielen oft im Wiener Milieu, auch seine Musik (Walzer) hat wienerisches Kolorit.