* 17. 8. 1887 Persenbeug (Niederösterreich), † 1. 4. 1922 Funchal auf Madeira (Portugal), 1916-18 Kaiser von Österreich und als Karl IV. König von Ungarn. Ab 1911 vermählt mit Zita von Bourbon-Parma. Er wurde nach dem Tod seines Onkels Franz Ferdinand 1914 Thronfolger und nach dem Tod Kaiser Franz Josephs I. Kaiser. Er strebte 1916/17 einen Sonderfrieden an (Sixtus-Affäre). Am 11. 11. 1918
verzichtete er auf die Ausübung der Regierung in Österreich, am 13. 11. 1918 in Ungarn, emigrierte am 23./24. 3. 1919 mit seiner Familie in die Schweiz, versuchte 1921 zweimal die Restauration in Ungarn und wurde daraufhin von den Alliierten auf Madeira interniert, wo er wenige Monate später starb.