* 13. 7. 1608 Graz (Steiermark), † 2. 4. 1657 Wien, Kaiser; Sohn von Kaiser Ferdinand II. Wurde von Jesuiten erzogen und lernte 7 Sprachen. 1625 König von Ungarn, 1627 von Böhmen, 1636 römischer König, 1637 Kaiser. Er übernahm nach der Ermordung Wallensteins nominell den Oberbefehl über die kaiserlichen Truppen (Sieg bei Nördlingen 1634) und leitete 1645 die Verhandlungen ein, die 1648 zum Westfälischen Frieden führten. Danach beendete er die
Gegenreformation in Österreich. Er galt als sehr pflichtbewusst, hatte wissenschaftliche, künstlerische und literarische Interessen (1657 italienische literarische Akademie in Wien). Seine besondere Neigung galt der Musik (erster der „komponierenden Kaiser“); er schuf Messen, Hymnen und ein Musikdrama. Durch ihn wurde die Basis für die große Zeit der barocken Hofmusikkapelle geschaffen.

DharmeshPersonen* 13. 7. 1608 Graz (Steiermark), † 2. 4. 1657 Wien, Kaiser; Sohn von Kaiser Ferdinand II. Wurde von Jesuiten erzogen und lernte 7 Sprachen. 1625 König von Ungarn, 1627 von Böhmen, 1636 römischer König, 1637 Kaiser. Er übernahm nach der Ermordung Wallensteins nominell den Oberbefehl über die kaiserlichen...