* 27. 3. 1886 Fulpmes (Tirol), † 12. 6. 1983 Hallein (Salzburg), Architekt; Vater von Judith Holzmeister. Studium an der Technischen Hochschule in Wien, Professor an der Wiener Akademie der bildenden Künste (1924-38, 1954-57), Meisterschulenleiter an der Düsseldorfer Kunstakademie (1928-32), Präsident der Zentralvereinigung der Architekten und des neuen österreichischen Werkbundes (1932-38), Emigration in die Türkei (1938-54).
Bedeutender Schöpfer zeichenhafter Monumental- und Sakralarchitektur, Neuinterpretation lokaler Bautraditionen zwischen inszenierter Einfachheit und expressiver Gestik, schuf auch Denkmäler und Bühnenbilder. Großer Österreichischer Staatspreis 1953, Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst 1957 und zahlreiche weitere hohe Auszeichnungen.