Robert Stolz

Bereits vor seinem Tod am 27. Juni 1975 in Berlin ist der Komponist Robert Stolz eine Legende. Geboren wird er am 25. August 1880 in Graz, zwischen 1938 und 1946 lebt er in der Emigration, zunächst in Frankreich, ab 1940 gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin “Einzi” in den USA. Die ersten Versuche, als Komponist in den USA Fuß zu fassen, sind von geringem Erfolg gekennzeichnet.
Eine Wende trittt ein, als Stolz 1941 vom Geiger Jack Fischberg gefragt wurde, ob er bereit sei, die Vertretung Bruno Walters bei einem Johann Strauß-Konzert der New Yorker Philharmoniker zu übernehmen. Der Abend “A Night in Vienna“ in der Carnegie-Hall wird ein überwältigender Erfolg; es folgen Aufträge von Schallplattenfirmen und Rundfunkstationen für Filmmusik (z. B. “2 Herzen im Dreivierteltakt”), Bühnenaufführungen und Konzerte. “A Night in Vienna” geht als Tournee durch die USA und gehört zu den Fixpunkten im musikalischen Jahr von Robert Stolz, auch, als er längst wieder zurück in Wien ist. Etwa 2000 Lieder verdanken wir Robert Stolz, eines der bekanntesten: “Im Prater blüh’n wieder die Bäume”.

DharmeshMusikRobert Stolz Bereits vor seinem Tod am 27. Juni 1975 in Berlin ist der Komponist Robert Stolz eine Legende. Geboren wird er am 25. August 1880 in Graz, zwischen 1938 und 1946 lebt er in der Emigration, zunächst in Frankreich, ab 1940 gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin “Einzi” in den USA....