Bild: Pratermuseum – © Wienmuseum

So speziell wie der Prater selbst ist auch das im Gebäude des Planetariums befindliche Pratermuseum. Eindrucksvoll zeigt es die historischen Veränderungen der schaurig schönen Wiener Unterhaltungskultur.

Vergnüglich und melancholisch zugleich sind Objekte wie der Wahrsageautomat „Internationales Heiraths Vermittlungs Bureau“, die legendäre Bauchrednerpuppe Maxi die Helmut Qualtinger inspirierte!) oder ein Lindwurm aus einer längst abgerissenen Grottenbahn.


Bild: Pratermuseum Schauräume – © Wienmuseum


Das große Originalmodell der Wiener Weltausstellung von 1873 erinnert einerseits an den Wunsch, sich bestens zu präsentierten und andererseits an einen peinlichen Flop – die Besucher blieben aus,
denn die Cholera lag über der Stadt.

Die Zwergerl-Schuhe, der Riesen-Anzug und die Dame ohne Unterleib
sind Relikte der Menschenschauen des späten 19. Jahrhunderts,
die heute befremden.
Auch Wiens legendäre „starke Männer“ sind in der Schau vertreten.


Schuhe der Liliputanerprinzessin
Gisela und eines Riesen, um 1920,
© Wienmuseum

Pratermuseum
A 1020 Wien, Oswald-Thomas-Platz 1
(Planetarium, beim Riesenrad)
+43-(0)1- 726 76 83
office@wienmuseum.at

DharmeshKunstSo speziell wie der Prater selbst ist auch das im Gebäude des Planetariums befindliche Pratermuseum. Eindrucksvoll zeigt es die historischen Veränderungen der schaurig schönen Wiener Unterhaltungskultur. Vergnüglich und melancholisch zugleich sind Objekte wie der Wahrsageautomat 'Internationales Heiraths Vermittlungs Bureau', die legendäre Bauchrednerpuppe Maxi die Helmut Qualtinger inspirierte!) oder ein Lindwurm...