Texas Style Steak
BBQ-STEAK


Auch wenn die Texaner ihr langsam über Holzkohle gegartes Barbecue-Fleisch lieben, so kennen sie dennoch auch Varianten von kurz gebratenen Steaks, die mittels einer speziellen trockenen Würzmischung – dem sogenannten beef rub – aromatisiert und mit einer Barbecue-Sauce aufgetischt werden. Auch bei der BBQ-Sauce scheiden sich die Geister, die einen lieben sie feurig scharf, die anderen eher aromatisch mild. Doch einig sind sich die Texaner bei ihren Steaks in einem Punkt: Sie müssen vor allem groß sein! Die „großen“ cuts wie Clubsteak und Porterhouse sind daher ganz besonders beliebt. Hier ein typisches Rezept:

Zutaten:
FÜR 1 -2 PERSONEN

1 Porterhouse-Steak
(mindestens 5 cm dick und etwa 1,3-1,5 kg schwer),
beef rub nach Geschmack

Für den beef rub:
3 EL brauner Rohrzucker
2,5 EL Paprikapulver „edelsüß“
2 TL Senfpulver
2 TL Zwiebelpulver
3 TL Knoblauchpulver
2 TL fein zerriebenes getrocknetes Basilikum
1 TL fein zerriebene Lorbeerblätter
(oder Lorbeerpulver)
1 TL gemahlener Koriander
½ TL fein zerriebenes Bohnenkraut
1 TL fein zerriebener getrockneter Thymian
1 TL fein zerriebener getrockneter Oregano
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL frisch gemahlener weißer Pfeffer
1 TL Chilipulver (vorzugsweise mit Gewürzen)
1 große Messerspitze Kreuz-kümmel
½ TL Rauchsalz, Salz

Zubereitung:
Alle Zutaten für den beef rub in einer Schüssel vermengen, trocken aufbewahren. Das Fleisch großzügig mit der Gewürzmischung einreiben, dann fest in Frischhaltefolie wickeln und 24 Stunden in den Kühlschrank legen. Die Steaks aus dem Kühlschrank nehmen, 2 bis 4 Stunden Zimmertemperatur annehmen lassen, aus der Folie wickeln und nach einer kurzen Ruhezeit auf jeder Seite maximal 10 Minuten über mittelheißer Holzkohle englisch grillen. Das Fleisch nach dem Garen 10 Minuten ruhen lassen, dann schräg in dünne Scheiben schneiden und sofort servieren. Als Beilage eignen sich Ofenkartoffeln und Steaksauce.

Gerd Wolfgang Sievers, Autor

Stand bereits mit fünf Jahren lieber hinter dem Herd als auf dem Fußballplatz. Das Kochhandwerk erlernte er bei verschiedenen renommierten Spitzenköchen in Deutschland, in Wien studierte er Publizistik, seit mehr als 10 Jahren veröffentlicht er in Fachmagazinen und Zeitungen, sowie bislang 5 Bücher, darunter das prämierte »Schneckenkochbuch« bzw. das Opus Magnum »Genussland Österreich«. Seine Bücher haben 2 Silbermedaillen der GAD eingebracht sowei den Gourmand World Cookbook Award.

Er ist nicht nur ein ausgesprochener Qualtitätsfanatiker, sondern auch der Meinung, dass man authentischen Genuss im wahrsten Wortsinn »erfahren« sollte: deshalb werden alle beschriebenen Regionen, Restaurants und Produzenten von ihm persönlich bereist und besucht.

Herbert Lehmann, Fotograf

Herbert Lehmann, geboren in Linz, arbeitete jahrelang als Kameramann und Regisseur für Werbung und Unternehmensfilme, erhielt oft wochenlang Wurstsemmel-Catering. Seit Anfang der 90er Jahre fotografiert er für renommierte Wein- und Gourmetmagazine weltweit.
Mittlerweile stehen auch fast zwei Dutzend Kochbücher mit den Spitzen der österreichischen Gourmetszene auf seiner Schaffensliste.


auszugsweise aus
Rind & Co | Alles rund ums Rindfleisch
Gerd Wolfgang Sievers

Im neuen Buch des Profi-Kochs Gerd Wolfgang Sievers dreht sich alles um das Rind: von den einzelnen Rassen, den verschiedenen Fleischsorten und -schnitten, der fachgerechten Zubereitung von Steaks, der richtigen Anleitung für den perfekten Braten bis hin zur konservierenden Fleischveredelung.

Der Autor mehrerer preisgekrönter Kochbücher unternimmt eine Weltreise in Sachen Rindfleisch: Er präsentiert australische Barbecue-Geheimnisse, aromatische Pfannengerichte aus Asien, die amerikanische Steak-Kultur, Spezialitäten der arabischen Küche, die ganz großen europäischen Rindfleisch-Klassiker (von der einfachen Küche bis zur haute cuisine) und eine Auswahl an Köstlichkeiten, die aus Innereien zubereitet werden. Also kein Buch für Fleischverächter! Zwischen Carpaccio, Bistecca, Filet Wellington, Ribeye-Steak und Frankfurter »Rindsworscht« bleibt Platz für Sievers’ persönliche Empfehlungen der besten Rindfleischtempel der Welt. Mit zahlreichen Fotografien von Herbert Lehmann und humorvollen Illustrationen von Titanilla Eisenhardt.


Christian Brandstätter Verlagsgesellschaft m.b.H.
Das Verlagsservice für Museen, Unternehmen und öffentliche Stellen
www.brandstaetter-verlag.at

Weitere Ergebnisse zum Thema
Alles rund ums Rindfleisch / Rezepte

DharmeshRezepteTexas Style Steak BBQ-STEAK Auch wenn die Texaner ihr langsam über Holzkohle gegartes Barbecue-Fleisch lieben, so kennen sie dennoch auch Varianten von kurz gebratenen Steaks, die mittels einer speziellen trockenen Würzmischung - dem sogenannten beef rub - aromatisiert und mit einer Barbecue-Sauce aufgetischt werden. Auch bei der BBQ-Sauce scheiden sich die...