Milchrahmstrudel

Diese saftige Strudel-Variante wird traditionell
mit Vanillesauce als Beilage gereicht.

Zutaten:
Für 6-8 Portionen

130 g Butter
1 EL Vanillezucker
30 g Staubzucker
Schale einer halben Zitrone, gerieben
5 Dotter
600 g Topfen, 20 %, passiert
50 g Sauerrahm
50 g Mehl
5 Eiklar
90g Zucker
Prise Salz
Strudelteig
100 g Butter zum Be- und Ausstreichen

Für die Eiermilch:

3 Eier
3/8 l Milch
40 g Staubzucker
1 TL Vanillezucker

Zubereitung:
Handwarme Butter, Vanillezucker, Staubzucker und Zitronenschale mittels Rührmaschine oder Schneebesen schaumig rühren. Nach und nach Dotter einrühren, Topfen und Sauerrahm hinzufügen, glattrühren. Mehl mit einem Kochlöffel einrühren. Eiklar, Zucker sowie Salz zu cremig steifem Schnee schlagen, unter den Butterabtrieb mengen. Strudelteig ausziehen, mit flüssiger Butter bestreichen. Topfenmasse auf zwei Drittel des Teiges streichen, Ränder abschneiden, Strudel einrollen und Enden fixieren. Strudel in gebutterte Wannenform legen, nochmals mit Butter bestreichen und anschließend im auf 170 °C vorgeheizten Backrohr ca. 45 Minuten backen. Eier, Milch, Vanillezucker und Staubzucker aufmixen, über den Strudel gießen und weitere 20 Minuten backen. Abschließend mit Staubzucker bestreuen.

Variation:
Für Topfenauflauf füllen Sie die Topfenrahmmasse in eine gebutterte Wannenform und backen sie im Wasserbad im auf 160 °C vorgeheizten Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf unterer Schiene 90 Minuten. Servieren Sie dazu Vanille- und Himbeersauce.

Ewald Plachutta

Geboren in Wien, zählt zu den renommiertesten Köchen Österreichs. Der Drei-Hauben-Koch und Begründer der berühmten »Rindfleischdynastie« Plachutta war 1991 Koch des Jahres, ist Träger der Trophée gourmet und erhielt 1993 einen Michelin Stern verliehen. Plachutta ist der bekannteste Kochbuchautor Österreichs.
„Mein Ziel war immer,
in- und ausländischen Gästen
eine authentische Wiener Küche,
verbunden mit einer gehobenen
Wirtshauskultur, anzubieten.“

Mario Plachutta

Geboren 1968 in Wien, nach Lehr- und Wanderjahren in Kanada, Frankreich und Hongkong 1993 Gründung der Mario Plachutta GmbH und Eröffnung der renommierten Lokale Plachutta Wollzeile, Plachutta Nussdorf, Grünspan und Mario in Wien. Gastronom des Jahres 2006.


auszugsweise aus

Plachutta – Meine Wiener Küche
Ewald Plachutta, Mario Plachutta
»Plachutta« – der Name steht für eine Legende. In den 1980er Jahren leitete die erfolgreiche Wiener Gastronomie-Dynas­tie eine Renaissance der klassischen Wiener Rindfleischküche ein. Seitdem ist »Plachutta« zum Inbegriff moderner Wiener Küche geworden.
Alle Rezepte sind leicht nachvollziehbar, auch für nicht so erfahrene Hobby­köchInnen. Anrichtetipps, Variationsideen und Hintergrundinformationen ergänzen das Angebot.


Christian Brandstätter Verlagsgesellschaft m.b.H.
Das Verlagsservice für Museen, Unternehmen und öffentliche Stellen
www.brandstaetter-verlag.at

Weitere Ergebnisse zum Thema
Plachutta

DharmeshRezepteMilchrahmstrudel Diese saftige Strudel-Variante wird traditionell mit Vanillesauce als Beilage gereicht. Zutaten: Für 6-8 Portionen 130 g Butter 1 EL Vanillezucker 30 g Staubzucker Schale einer halben Zitrone, gerieben 5 Dotter 600 g Topfen, 20 %, passiert 50 g Sauerrahm 50 g Mehl 5 Eiklar 90g Zucker Prise Salz Strudelteig 100 g Butter zum Be- und Ausstreichen Für die...