Tafelspitz

Zutaten:
Für 6-8 Portionen

1 Zwiebel, mit Schale, halbiert
Ca. 2 kg Tafelspitz
Ca. 3,5 l Wasser
10-15 Pfefferkörner, schwarz
250g Wurzelwerk, geschält
(Karotte, Gelbe Rübe, Sellerie und
Petersilwurzel zu gleichen Teilen)
½ Lauchstange, halbiert, gewaschen
Brühe, gekörnt, nach Bedarf
Salz
Schnittlauch, geschnitten,
zum Bestreuen

Zubereitung:

Zwiebel samt Schale in einer mit Alufolie ausgelegten Pfanne ohne Fett an den Schnittflächen sehr dunkel bräunen. Fleisch kurz lauwarm waschen, abtropfen lassen. Wasser aufkochen, Fleisch einlegen, schwach wallend kochen lassen. Schaum ständig abschöpfen, Pfefferkörner und Zwiebel hinzufügen. Ca. 25 Minuten vor dem voraussichtlichen Garende Wurzelwerk, Lauch und falls gewünscht gekörnte Brühe beifügen. Gekochtes Fleisch aus der Suppe heben, in fingerdicke Scheiben schneiden, anrichten und mit Salt und Schnittlauch bestreuen. Suppe abseihen, mit Salz abschmecken.
Gardauer: ca. 3-3 ½ Stunden

Ewald Plachutta

Geboren in Wien, zählt zu den renommiertesten Köchen Österreichs. Der Drei-Hauben-Koch und Begründer der berühmten »Rindfleischdynastie« Plachutta war 1991 Koch des Jahres, ist Träger der Trophée gourmet und erhielt 1993 einen Michelin Stern verliehen. Plachutta ist der bekannteste Kochbuchautor Österreichs.
„Mein Ziel war immer,
in- und ausländischen Gästen
eine authentische Wiener Küche,
verbunden mit einer gehobenen
Wirtshauskultur, anzubieten.“

Mario Plachutta

Geboren 1968 in Wien, nach Lehr- und Wanderjahren in Kanada, Frankreich und Hongkong 1993 Gründung der Mario Plachutta GmbH und Eröffnung der renommierten Lokale Plachutta Wollzeile, Plachutta Nussdorf, Grünspan und Mario in Wien. Gastronom des Jahres 2006.


auszugsweise aus

Plachutta – Meine Wiener Küche
Ewald Plachutta, Mario Plachutta
»Plachutta« – der Name steht für eine Legende. In den 1980er Jahren leitete die erfolgreiche Wiener Gastronomie-Dynas­tie eine Renaissance der klassischen Wiener Rindfleischküche ein. Seitdem ist »Plachutta« zum Inbegriff moderner Wiener Küche geworden.
Alle Rezepte sind leicht nachvollziehbar, auch für nicht so erfahrene Hobby­köchInnen. Anrichtetipps, Variationsideen und Hintergrundinformationen ergänzen das Angebot.


Christian Brandstätter Verlagsgesellschaft m.b.H.
Das Verlagsservice für Museen, Unternehmen und öffentliche Stellen
www.brandstaetter-verlag.at

Weitere Ergebnisse zum Thema
Plachutta

DharmeshEssen & TrinkenTafelspitz Zutaten: Für 6-8 Portionen 1 Zwiebel, mit Schale, halbiert Ca. 2 kg Tafelspitz Ca. 3,5 l Wasser 10-15 Pfefferkörner, schwarz 250g Wurzelwerk, geschält (Karotte, Gelbe Rübe, Sellerie und Petersilwurzel zu gleichen Teilen) ½ Lauchstange, halbiert, gewaschen Brühe, gekörnt, nach Bedarf Salz Schnittlauch, geschnitten, zum Bestreuen Zubereitung: Zwiebel samt Schale in einer mit Alufolie ausgelegten Pfanne ohne Fett...