Winterdepression
Das kennen viele Menschen, wenn die Tage kürzer werden und sich die Sonne immer öfter hinter Wolken versteckt: Man ist lustlos und kann sich an nichts mehr freuen, ist ständig müde und kann sich nur schwer konzentrieren. Hier handelt es sich oft um eine saisonabhängige Depression, verantwortlich dafür ist vor allem fehlendes Licht.

Wir haben ein paar Tipps, wie Sie dem Herbst-Blues ein Schnippchen schlagen können:

Gehen Sie tagsüber so viel wie möglich ins Freie und tanken Sie dabei Licht – das hebt die Laune. Den Tag zu Hause bei Tee und schummrigem Kerzenlicht zu verbringen ist zwar verlockend, aber nicht immer stimmungsaufhellend. Auch die Anschaffung eines Lichttherapiegerätes ist zu überlegen – vorher aber unbedingt ärztlichen Rat einholen oder zum Beispiel mit den Expertinnen und Experten der SAD-Ambulanz im AKH abklären, einer Spezialambulanz für saisonal abhängige Depressionen.

Betreiben Sie Sport, dabei werden Endorphine (körpereigene Glückshormone) ausgeschüttet.

Gestalten Sie Wohnung und Arbeitsplatz hell, freundlich und farbenfroh, etwa mittels Pflanzen, Schnittblumen, fröhlichen Accessoires und Bildern.
Auch bunte Kleidung hilft!

Kohlenhydratreiche, nicht zu fette Nahrung, zum Beispiel Spinat-Cannelloni oder Krautfleckerln, wirkt stimmungsaufhellend. Auch eine Rippe Schokolade kann helfen.

Pflegen Sie soziale Kontakte, gehen Sie unter Leute: Ein Plausch mit lieben Freunden fordert und befriedigt mehr als ein Abend vor dem Fernseher.

Machen Sie „Autogenes Training“, es erhöht die seelische Belastbarkeit und ist ganz einfach zu erlernen, aber bitte nur unter ärztlicher oder klinisch-psychologischer Anleitung.

Falls Ihr Stimmungstief trotz Befolgung dieser Tipps länger anhält und Sie an nichts mehr Freude haben, ist ein Arztbesuch ratsam. Denn eine „echte“ Depression ist eine Krankheit und muss behandelt werden.

Text aus

Websercice der Stadt Wien
wien.at vereinigt umfangreiche Informationen und Dienste zu allen Lebensbereichen der Stadt Wien sowie zahlreiche weitere Services
www.wien.gv.at

DharmeshGesundheitWinterdepression Das kennen viele Menschen, wenn die Tage kürzer werden und sich die Sonne immer öfter hinter Wolken versteckt: Man ist lustlos und kann sich an nichts mehr freuen, ist ständig müde und kann sich nur schwer konzentrieren. Hier handelt es sich oft um eine saisonabhängige Depression, verantwortlich dafür ist...