Urania Apotheke Mr. Baurek OHG
A 1010 Wien, Stubenring 2

+43-(0)1- 512 44 63
+43-(0)1- 512 44 63 – 17
office@urania-apotheke.at

Beratung

Raucherberatung

Verschieben Sie den Vorsatz, mit dem Rauchen aufzuhören,
nicht immer auf den nächsten Tag!
Nikotin ist nicht das Problem, Nikotin hilft bei der Entwöhnung! Mit dem sogenannten „Rauchertest“ haben nun auch Sie die Möglichkeit festzustellen, wie stark Ihr Körper vom Rauchen belastet ist. Das Atemmessgerät (Smokerlyser) misst den Kohlenmonoxidgehalt Ihrer Atemluft. Durch das Kohlenmonoxid wird der Sauerstofftransport im Blut blockiert, wodurch es zu einer Sauerstoffunterversorgung des Körpers kommt. Es steht somit neben Teer und anderen krebserzeugenden Substanzen an oberster Stelle der Schadstoffe.


Mit dem Reduzieren des Zigarettenkonsums reduziert man auch das Risiko von Schlaganfällen, Lungenkrebs, Herz- und Kreislauferkrankungen bis hin zur Beinamputation. Reines Nikotin hilft im Rahmen der „Nikotinersatztherapie“ bei der Entwöhnung bzw. auch bei „reduziertem Rauchen“ mit, die Entzugssymptome wie Unruhe, Gereiztheit und Schlafstörungen zu vermeiden.

Kommen Sie zu uns in die Apotheke, wir würden uns freuen, Sie bei Ihrem Entschluss das Rauchen aufzugeben zu unterstützen.

Erste Hilfe
Seit Anfang November 1999 gelten für ein und mehrspurige Kraftfahrzeuge zwei neue ÖNORMEN:
* V 5100 – Erste Hilfe-Ausstattung für einspurige Kfz und
* V 5101 – Erste Hilfe-Ausstattung für mehrspurige Kfz

Der Inhalt dieser Apotheken wurde von namhaften Fachleuten überarbeitet und an den Lehrplan des Österreichischen Roten Kreuzes angepasst. Diese Vorschriften berücksichtigen auch die Versorgung Verletzter mit ansteckenden Krankheiten und schreiben deshalb medizinische Einweghandschuhe ebenso vor wie Einmalbeatmungsbehelfe.

Wer eine der ÖNORM entsprechende Autoapotheke verwendet, hat die Sicherheit, jene Verbandsmaterialien vorzufinden, die im Rahmen eines Erste Hilfe Kurses besprochen werden.
Wir kontrollieren nicht nur Ihre Autoapotheke, sondern helfen Ihnen auch gerne bei der Zusammenstellung von
* Ihrer persönlichen Hausapotheke
* sowie Betriebsapotheken
Bitte beachten Sie, dass speziell für die Betriebsapotheken ebenfalls die Vorschriften der ÖNORM gelten!

Reisevorsorge
Gemäß dem Motto „Vor der Reise in die Apotheke“ erhalten Sie von uns gerne die verschiedensten Tipps, damit Sie Ihren Urlaub so richtig genießen können!

Mit Hilfe eines speziellen Computerprogrammes, das nach Quellen der Weltgesundheitsorganisation in Zusammenarbeit mit dem Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der Universität Wien herausgegeben wird, sind wir in der Lage, unseren Kunden neben allgemeinen Impfempfehlungen – abgestimmt auf das jeweilige Urlaubsland und der Art des Urlaubes (z.B. reiner Badeurlaub, Rundreise, Individualtouristen, Langzeitaufenthalte) – einen ganz persönlichen „Vorsorgezeitplan“ zu erstellen und mitzugeben.
Idealerweise ist eine solche reisemedizinische Beratung bereits 4-6 Wochen vor der geplanten Abreise zu empfehlen, da bereits zu diesem Zeitpunkt erste Impfungen oder Auffrischungen solcher notwendig sein können.

Die vorgeschriebenen Impfungen werden laufend aktualisiert.In diesem Zusammenhang halten wir auch einen neuen internationalen Impfpass für Sie bereit. Dieser Ausweis entspricht den Vorgabender Weltgesundheitsorganisation und kann daher auch als Dokument für die Gelbfieberimpfung verwendet werden. Eine Eintragung aller Impfungen des „Österreichischen Impfplanes“ ist ebenso möglich. Das praktische kleine „Führerscheinformat“ erleichtert Ihnen dasEinstecken dieses wichtigen Reisedokumentes. Zu einer richtigen Reisevorbereitung zählt auch die Zusammenstellung bzw. Ergänzung einer geeigneten
„Reiseapotheke“
Also nicht vergessen: Erst in die Apotheke – dann in die Welt!

Bachblüten

„Krankheit ist weder Grausamkeit noch Strafe, sondern einzig und allein ein Korrektiv, ein Werkzeug, dessen sich unsere eigene Seele bedient, um uns auf unsere Fehler hinzuweisen. Um uns von größeren Irrtümern zurückzuhalten, um uns daran zu hindern, mehr Schaden anzurichten und uns auf den Weg der Wahrheit und des Lichts zu bringen, von dem wir nie hätten abkommen sollen.“


Dr. Edward Bach (1886 – 1936)
Die Bachblütentherapie, benannt nach dem englischen Arzt Dr. Bach, ist eine ganzheitliche Heilmethode, um durch seelische Überforderung und Fehleinstellungen hervorgerufene Beschwerden lindern zu können. Aus 37 verschiedenen Heilpflanzen hergestellte Essenzen helfen das Gleichgewicht zwischen Seele und Körper wieder herzustellen. Vor jeder Behandlung muss eine sachgerechte, verantwortbare, individuelle Diagnose stehen. Dr. Bach selbst hatte den Wunsch, dass seine Heilmethode auch als Selbstheilungsmethode weite Verbreitung finden möge.
Wir unterstützen Sie gerne bei Selbstdiagnose und -behandlung!

Homöopathie

„Die ganze Krankheit erregende Wirksamkeit der einzelnen Arzneien muss bekannt sein, das ist, möglichst alle die krankhaften Symptome und Befindungsveränderungen, die jede derselben besonders zu erzeugen fähig ist, müssen erst beobachtet worden seyn, ehe man hoffen kann, für die meisten natürlichen Krankheiten treffend homöopathische Heilmittel unter ihnen finden und auswählen zu können.“

Die Homöopathie ist eine Heilmethode, die den Organismus dabei unterstützt, die eigenen Abwehrkräfte zu stimulieren. Sie wird daher auch als Reiz- und Regulationstherapie bezeichnet.

Die 3 Grundprinzipien der Homöopathie sind:

Arzneimittelprüfung – Arzneimittelbild
Homöopathische Arzneien werden an gesunden Personen getestet und die auftretenden Symptome werden beobachtet. Die Gesamtheit dieser Symptome ergibt das Arzneimittelbild.

Ähnlichkeitsprinzip – Simile – Regel
„Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“. Die möglichst genaue Übereinstimmung zwischen dem Krankheitsbild einerseits und dem Arzneimittelbild andererseits verspricht den größten Heilerfolg.

Gabenlehre – die Potenzierung
Da viele Ausgangsstoffe der homöopathischen Arzneien giftig sind und daher starke Nebenwirkungen hervorrufen, müssen diese solange nach strengen Vorschriften verdünnt werden, bis die krankmachende Wirkung in eine heilende umschlägt. Dieser Vorgang wird als Potenzierung bezeichnet.
Homöopathische Einzelmittel gehören, bis auf wenige Ausnahmen abgesehen, in die Hand des ausgebildeten homöopathischen Arztes.

Homöopathische Komplexmittel sind von erfahrenen homöopathischen Ärzten zusammengestellt und können beschwerdebezogen eingesetzt werden.

Homöopathika sind gut verträglich, sie unterdrücken nicht die Symptome einer Erkrankung, sondern fördern die Heilung durch die Anregung der Selbstheilungskräfte.

Katastrophenvorsorge

Kaliumjodidtabletten für den Katastrophenfall
Österreich ist von Atomkraftwerken umgeben, deren Sicherheitstechnik zum Teil fragwürdig ist. Bedauerlicherweise sind daher Reaktorunfälle wie etwa in Tschernobyl nicht auszuschließen. Eine flächendeckende Bevorratung mit Kaliumjodidtabletten soll im Falle eines Zwischenfalles vor radioaktivem Jod schützen. Radioaktives Jod kann nach schweren Reaktorunfällen in Grenznähe in großer Aktivität freigesetzt und bei ungünstiger Wetterlage auch zu uns verfrachtet werden. Kaliumjodidtabletten, rechtzeitig eingenommen, bieten einen effektiven Schutz gegen die Aufnahme von radioaktivem Jod in die Schilddrüse und daher gegen Schilddrüsenkrebs. Die Bevorratung dieser Tabletten stellt somit eine wichtige Strahlenschutzmaßnahme dar.

Wann sollen Kaliumtabletten eingenommen werden ?
Die Tabletten dürfen im Katastrophenfall nur
nach ausdrücklicher Anordnung durch die Gesundheitsbehörden
eingenommen bzw. verabreicht werden !

Eine derartige öffentliche Aufforderung ist nur dann zu erwarten, wenn
es in Grenznähe zu einem schweren Kernkraftwerksunfall kommt, bei dem massiv radioaktives Jod freigesetzt wird und
auf Grund der Wetterbedingungen mit einer Verfrachtung nach Österreich zu rechnen ist

Folgender Ablauf ist in einem Katastrophenfall vorgesehen
Warnung durch Sirene oder Lautsprecherwagen
Radio/TV einschalten
nur nach ausdrücklicher behördlicher Aufforderung Kaliumjodidtabletten einnehmen bzw. verabreichen
weitere behördliche Verhaltensmaßregeln abwarten bzw. befolgen

Wer soll Kaliumtabletten einnehmen ?
Die Erfahrungen aus Tschernobyl und bisherige wissenschaftliche Erkenntnisse haben gezeigt, dass Kinder und Jugendliche besonders gefährdet sind, an Schilddrüsenkrebs zu erkranken. Daher ist die öffentliche Bevorratungsaktion speziell auf die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet.

Wer darf keine Tabletten einnehmen ?
Personen mit Jodüberempfindlichkeit
Personen, die an folgenden seltenen Erkrankungen leiden:
Dermatitis herpetiformis (- seltene Hauterkrankung)
Jododerma tuberosum (- seltene Hauterkrankung)
Pemphigus vulgaris (- seltene Hauterkrankung)
Myotonia congenita (- seltene Muskelerkrankung)
Hypokomplementämische Vaskulitis (- seltene Gefäßerkrankung)

Öffentliche Bevorratung
Die öffentliche Bevorratung ist für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre sowie Schwangere und Stillende vorgesehen, weil diese aus strahlenhygienischer Sicht die Hauptzielgruppen darstellen.

Haushaltsbevorratung
Die Kaliumjodidtabletten werden an die Zielgruppe bzw. deren Eltern im Wege der öffentlichen Apotheken ausgegeben.

Zentrale Lagerung
2/3 der Tablettenbestände werden zentral in Apotheken, ärztlichen Hausapotheken und Krankenanstalten gelagert und im Anlassfall ausgegeben. Im Anlassfall ist eine rasche Verteilung der Tabletten von den zentralen Lagerstellen zu den Orten besonderen Bedarfs (Schulen, Kindergärten) vorgesehen. Für die Abgabe der Kaliumjodidtabletten im Kindergarten- bzw. Kinderheimbereich ist das Vorliegen des elterlichen Einverständnisses erforderlich.

Private Vorsorge
Personen von 17- bis 45 Jahre haben die Möglichkeit die Tabletten zur Eigenvorsorge in Apotheken zu kaufen.

ACHTUNG
Kaliumjodidtabletten sind keine universell wirksamen „Strahlenschutztabletten“. Sie schützen bei zeitgerechter Einnahme nur die Schilddrüse vor inkorporiertem Radiojod. Sie schützen nicht gegen andere radioaktive Substanzen und nicht gegen Strahlung, die von außen auf den Körper einwirkt. Zusätzlich erforderliche Schutzmaßnahmen (zum Beispiel vorübergehender Aufenthalt in geschlossenen Räumen, Nahrungsmittelkontrolle) werden dadurch keineswegs überflüssig!

Chinesische Medizin

Was ist TMC ?
Die Rückbesinnung auf die Natur macht auch vor der Medizin nicht halt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen natürliche Heilmethoden für eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin halten. Hier setzt die ganzheitlich orientierte Traditionelle Chinesische Medizin an, die nicht nur die einzelnen erkrankten Organe betrachtet, sondern den Menschen in seiner Gesamtheit.

Geschichte
Die chinesische Medizin ist beinahe 5000 Jahre alt und geht auf legendäre Gestalten wie Shen Nong (der göttliche Landmann) und Huang Di (der gelbe Kaiser) zurück. Die grundlegenden Prinzipien wurden zu einer Zeit festgelegt, als die Menschen mit der Natur und den Jahreszeiten noch in Einklang lebten.


Die Bibel der chinesischen Medizin, der Klassiker des gelben Kaisers zur Inneren Medizin (Huang Di Nei Jing), entstand vermutlich um 1000 v. Chr. .In diesem Buch unterhalten sich der gelbe Kaiser, eine mythische Figur, die von 2697 bis 2597 v. Chr. gelebt haben soll, und sein Minister (Arzt) Qi Bo über die wesentlichen Dinge des Lebens und der Medizin.

Die TCM besteht aus folgenden Einzeldisziplinen:
Chinesische Arzneimitteltherapie
Tuina-Massage (chinesische manuelle Therapie)
Akupunktur
Chinesische Diätetik
Medizinisches Qi- Gong (Atem- u. Bewegungstherapie)

Die chinesische Medizin basiert einerseits auf den Prinzipien von Yin und Yang (den komplementären Kräften des Universums), andererseits auf den Fünf Elementen: Wasser, Feuer, Holz, Metall und Erde.

Ist das Gleichgewicht von Yin und Yang gestört
und unsere Harmonie mit der Natur getrübt,
erkranken wir !

Qi (sprich:Tschi) ist jene Energie, die Yin und Yang aneinander bindet.
Die Bahnen, auf denen dieses energetische Potential fließt, werden Leitbahnen oder Meridiane genannt. Diese Leitbahnen befinden sich zum großen Teil unmittelbar unter der Haut. Sie spielen bei der Akupunktur eine wichtige Rolle. Krankheit wird von den Chinesen als Fehlverteilung von Energie definiert. Schmerzen werden demnach dadurch hervorgerufen, dass der Fluss des Qi unterbrochen oder gestört ist. Die Traditionelle Chinesische Medizin bringt das Qi in Ihrem Körper wieder ins Gleichgewicht.

Was ist chinesische Arzneimitteltherapie?
Bei der chinesischen Arzneimitteltherapie werden in der Hauptsache pflanzliche Heilmittel verwendet, seltener tierische und mineralische Stoffe. Sie werden individuell für einen Patienten zusammengestellt und auf das ganz persönliche Krankheitsbild abgestimmt.
Besonders berücksichtigt werden hierbei die verschiedenen Geschmacksrichtungen salzig, bitter, sauer, süß und scharf, aber auch die Temperatureigenschaften der Heilkräuter und ihre spezifische Wirkung auf bestimmte Meridiane.

Chinesische Heilkräuter werden nach ihren wichtigsten therapeutischen Eigenschaften klassifiziert:
Kräuter die das Qi stärken
Kräuter die den Körper erwärmen und das Yang stärken
Kräuter die das Blut nähren
Kräuter die das Yin nähren
Kräuter für das Verdauungssystem
Kräuter die Feuchtigkeit und Schleim vertreiben
Kräuter die Hitze vertreiben und entgiften
Kräuter für Geist und Seele
Jede Zubereitung wird sorgfältig auf den jeweiligen Patienten abgestimmt.
Die Einnahme der falschen Arzneien oder falsche Dosierungen können unerwünschte, ja sogar gefährliche Auswirkungen haben. Suchen Sie mit ihren Fragen einen ausgebildeten chinesischen Kräuterheilkundigen auf, der Sie hinsichtlich der richtigen Arznei- und Dosierung zuverlässig beraten wird.
SELBSTBEHANDLUNG IST UNANGEBRACHT UND HÖCHST RISKANT!

Heilpflanzen

Die bewusste Anwendung von Pflanzen oder deren Zubereitungen zur Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen ist wohl so alt, wie die Menschheit selbst. Heilpflanzen waren neben Mineralien und tierischen Produkten lange Zeit die einzigen Heilmittel, die man kannte. Die Erfahrung im Umgang mit ihnen, erarbeitet von den Arzt-Botanikern der Antike wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Heute ist die Heilpflanzenkunde eine eigene Wissenschaft. Durch die Bestimmung der Pflanzeninhaltsstoffe und die Erforschung ihrer Wirkung findet Erklärung, was zuvor nur Empirie war. Viele erfolgreiche Medikamente enthalten Wirkstoffe pflanzlichen Ursprungs.

Als Tee, Tinkturen, Aufgüsse für Bäder und Umschläge werden Heilpflanzen auch heute noch vor allem zur Behandlung von Alltagsbeschwerden sowie bei akuten und chronischen Erkrankungen eingesetzt.

Pflanzliche Wirkstoffgruppen

Alkaloide, Bitterstoffe, Ätherische Öle, Flavonoide, Gerbstoffe, Glykoside, Kieselerde, Saponine, Schleim, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente

Das Studium von Heilpflanzen nimmt auch in der Gegenwart noch einen wesentlichen Teil des universitären Ausbildungsganges der Pharmazeuten ein. Fundierte Kenntnisse auf diesem Gebiet sind unerlässlich. Die Ausbildung erstreckt sich deshalb vom systematischen Bestimmen ganzer Pflanzen über das Mikroskopieren verschiedener Pflanzenteile bis hin zur phytochemischen Untersuchung der einzelnen Wirkstoffe, ihrer Verbreitung, Bildung und chemischen Struktur. Große Bedeutung kommt auch dem Erlernen der medizinischen Nutzungsmöglichkeiten von Arzneipflanzen zu, aber auch der Grenzen ihrer Anwendung.
Holen Sie den Rat Ihrer Apothekerinnen und Apotheker ein,
wenn es um Fragen zu Heilpflanzen geht.

Ernährungsberatung

Wir bieten Ihnen Diätpläne bzw. Ernährungstipps bei folgenden Indikationen:
Gewichtsreduktion
Durchfall und Erbrechen
Entzündliche Magen- und Darmerkrankungen
Leber- und Gallenerkrankungen
Erhöhte Blutfettwerte
Erhöhte Harnsäure
Diabetes mellitus vom Typ 1 und 2
Neurodermitis
Psoriasis

Service

Blutdruckmessung

Der Blutdruck sollte nach internationalen Empfehlungen in Ruhe nicht höher als 140/90 mm Hg. sein. Viele Patienten sind in der Arztordination etwas aufgeregt und damit liegen erhöhte Blutdruckwerte vor.
Nützen Sie daher regelmäßige Blutdruckkontrollen in unserer Apotheke in ruhiger, entspannter Atmosphäre !

Gerade bei bestehenden Herz-, Kreislauferkrankungen, Diabetes oder Nierenschäden ist auf eine exakte Blutdruckeinstellung zu achten. Der Ruhepuls sollte zwischen 60 und 100 Schlägen pro Minute liegen.
Auch zu Hause können Sie Ihren Blutdruck dank moderner Messgeräte bequem kontrollieren.
Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl Ihres persönlichen Blutdruckmessers!

Die Servicekarte

für Sie – von uns
die Kundenkarte mit den großen Vorteilen

Speicherung aller Einkäufe zum Erstellen einer Monats-/Jahresquittung
Auf Wunsch erstellen wir Ihnen am Monats-/Jahresende eine Sammelrechnung. Sie dient als Nachweis Ihrer bezahlten Rezeptgebühren und Privateinkäufen zur Vorlage bei Finanzamt oder Versicherung.
Überprüfung der Wechsel- und Nebenwirkungen Ihrer Medikamente
Wir beraten Sie über Verträglichkeit Ihrer persönlichen Medikamente. So vermeiden Sie, dass sich unterschiedliche Inhaltsstoffe in ihrer Wirkung aufheben, erwünschte Wirkungen abschwächen oder unerwünschte Wirkungen überhaupt auftreten.

Noch ein wichtiger Hinweis:
Damit Sie den Nutzen Ihrer Servicekarte vollständig ausschöpfen können, sollten Sie diese immer bei sich tragen und uns gleich zu Beginn Ihres Besuches vorlegen.

Gewicht- und Körperfettmessung
Übergewicht ist häufig nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern eine ernstzunehmende Stoffwechselstörung, die zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann. Angefangen von Gelenksschäden bis hin zu Diabetes oder Gicht gibt es viele Erkrankungen, die durch Übergewicht begünstigt werden können. Aber auch das Gegenteil, krankhafte Magersucht wird immer mehr zum Gesundheitsrisiko.

Altmedikamente
Um Umweltbelastungen und eventuellen Missbrauch zu verhindern, übernehmen wir selbstverständlich für Sie die fachgerechte Entsorgung.

ABGELAUFENE MEDIKAMENTE
Bitte die Medikamente ohne Verpackungsmaterial bringen.
Überkarton und Beipackzettel geben Sie bitte in den Ihnen nächstgelegenen Altpapierkontainer.

GEBRAUCHTE SPRITZEN
Sammeln Sie bitte alle Injektionsnadeln und
Spritzen separat in einem verschraubbaren
Glas- oder Kunststoffbehälter !

Haben Sie Medikamente, die noch nicht abgelaufen sind und die Sie nicht mehr benötigen ? Wir leiten diese gerne an karitative Stellen weiter !
Bei dieser Gelegenheit – lassen Sie doch Ihre Hausapotheke regelmäßig von uns überprüfen !

Aktuelle Produkte

Raucher atmen auf

RE 80 Zigarettenfilter
RE 80 ist für Raucher, die sich noch nicht dazu entschieden haben aufzuhören aber sich wünschen, die Gesundheitsgefährdung des Rauchens zu minimieren.

RE 80 ist ein patentiertes und wissenschaftlich abgesichertes Filtersystem, das bis zu 80% der Rauchinhaltsstoffe filtert.
Darüber hat sich gezeigt, dass die schrittweise Entwöhnung zusätzlich den Weg zum tatsächlichem Verzicht auf Zigaretten wesentlich erleichtert.

Energy

Energize your life

NADH – ENADA:
Enada Kapseln enthalten NADH (Nikotinamid-Adenin-Dinukleotid) in einer speziellen stabilisierten Form.
NADH ist einer der wichtigsten Energielieferanten der Zelle
NADH unterstützt die körpereigene Abwehr
NADH unterstützt als Radikalfänger das Intaktbleiben der Zelle

COENZYM Q10:
Coenzym Q10 (Ubichinon) ist ein vitaminähnliche, körpereigene Substanz, die für die Bereitstellung der Energie in den Zellen besonders wichtig ist. Darüber hinaus wirkt Coenzym Q10 auch als Radikalfänger, stabilisiert die Zellmembran und sichert deren Durchlässigkeit für lebenswichtige Substanzen.

OPC – Oligomere Procyanidine
OPC Anthogenol verkörpert die Erfahrung von über 50 Jahren Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Antioxidantien. Die wichtigste Vorsorge vor Erkrankungen des Herz – Kreislaufsystems.

Schlank und Vital

Formoline L112:
Behandlung von Übergewicht
Senkung erhöhter Blutfettwerte
Gewichtskontrolle
Der Inhaltsstoff von Formoline L112 bindet einen Großteil der Nahrungsfette und vermindert so die Kalorienaufnahme.
Eine Tablette Formoline L112 bindet ungefähr die Fettmenge einer normalen Mahlzeit.

Hafensan Chitosan / L-Carnithin:
Chitosan bindet Fette und Kohlehydrate aus der Nahrung die danach über den Darm ausgeschieden werden.
L-Carnithin fördert den Transport langkettiger Fettsäuren in die Mitochondrien wo sie in Energie umgewandelt werden. Zusammen mit leichter Bewegung wird auf diese Weise die Fettverbrennung gesteigert.

Figureform pro Gewichtskontrolle:
Der Verzehr von „modernen“, weißen Kohlehydraten fördert die Insulinfreisetzung. Überschüssige Kalorien werden dabei im Fettgewebe gespeichert. Der Bohnenextrakt, einer der Inhaltsstoffe von Figureform pro Kapseln neutralisiert diesen Effekt. Weitere Inhalststoffe wie zum Beispiel Hydroxyzitronensäure, Kakaobohnenextrakt, Mariendistelextrakt, Zink-L-Methionin, Chromnikotinat und Selenaminosäurechelat runden die Wirkung der Figureform pro Kapseln ab.

DharmeshGesundheitUrania Apotheke Mr. Baurek OHG A 1010 Wien, Stubenring 2 +43-(0)1- 512 44 63 +43-(0)1- 512 44 63 - 17 office@urania-apotheke.at Beratung Raucherberatung Verschieben Sie den Vorsatz, mit dem Rauchen aufzuhören, nicht immer auf den nächsten Tag! Nikotin ist nicht das Problem, Nikotin hilft bei der Entwöhnung! Mit dem sogenannten 'Rauchertest' haben nun auch Sie die Möglichkeit...