Stoll, Maximilian
* 12. 10. 1742 Erzingen (D), † 23. 5. 1788 Wien, Arzt; Vater von Joseph Ludwig Stoll. Zuerst Geistlicher, ab 1776 Univ.-Prof. und Leiter der Medizin. Klinik in Wien, Leibarzt von W. A. Fürst Kaunitz und E. G. Frh. v. Laudon. Wegweisend in der Wr. medizin. Lehrmethode, zu deren Weltruf er wesentl. beitrug. Auf seinem Krankheitsbegriff, den er in seinem Werk „Ratio medendi“ (7 Bde., 1788-94) aufgrund von Krankengeschichten und Obduktionsbefunden festlegte, bauten J. Skoda und C. Frh. v. Rokitansky auf.

aus

aeiou – das kulturinformationssystem des bm:bwk
14.000 Stichwörter und 2000 Abbildungen aus Geschichte, Geographie, Politik und Wirtschaft Österreichs
www.aeiou.at

DharmeshGesundheitStoll, Maximilian * 12. 10. 1742 Erzingen (D), † 23. 5. 1788 Wien, Arzt; Vater von Joseph Ludwig Stoll. Zuerst Geistlicher, ab 1776 Univ.-Prof. und Leiter der Medizin. Klinik in Wien, Leibarzt von W. A. Fürst Kaunitz und E. G. Frh. v. Laudon. Wegweisend in der Wr....