Holzknecht, Guido

* 3. 12. 1872 Wien, † 30. 10. 1931 ebenda, Röntgenologe. Universitätsprofessor in Wien; verschaffte dem von ihm gegründeten Zentralröntgeninstitut im Wiener Allgemeinen Krankenhaus („G.-Holzknecht-Institut“) Weltruf, konstruierte mit I. Robinsohn einen Durchleuchtungstisch (Trochoskop),
ein Messinstrument für die Röntgenstrahlendosis (Chromoradiometer) und fand im Bleigummi einen wirksamen Strahlenschutz. Holzknecht starb an den Folgen der Röntgenstrahlung. Nach ihm ist der Holzknecht-Raum zwischen Herzhinterwand und Wirbelsäule benannt.

aus

aeiou – das kulturinformationssystem des bm:bwk
14.000 Stichwörter und 2000 Abbildungen aus Geschichte, Geographie, Politik und Wirtschaft Österreichs
www.aeiou.at

DharmeshGesundheitHolzknecht, Guido * 3. 12. 1872 Wien, † 30. 10. 1931 ebenda, Röntgenologe. Universitätsprofessor in Wien; verschaffte dem von ihm gegründeten Zentralröntgeninstitut im Wiener Allgemeinen Krankenhaus ('G.-Holzknecht-Institut') Weltruf, konstruierte mit I. Robinsohn einen Durchleuchtungstisch (Trochoskop), ein Messinstrument für die Röntgenstrahlendosis (Chromoradiometer) und fand im Bleigummi einen wirksamen Strahlenschutz. Holzknecht starb an...