Allgemeines Krankenhaus
Universitätskliniken

A 1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20

+43-(0)1- 404 00-0
+43-(0)1- 404 00-1212

AKH Wien – Leitbild

Am AKH sind Patientenbetreuung, Lehre und Forschung
als untrennbare und gleichwertige Einheit festgelegt.
Im Mittelpunkt der Aufgaben und Ziele steht der Mensch.

Das AKH erbringt alle Leistungen entsprechend dem Standard eines Universitätskrankenhauses unter Beachtung ethischer Grundsätze und Bedachtnahme auf ökonomische Rahmenbedingungen.

Das AKH sieht alle Institutionen, Anbieter und Lieferanten im Gesundheitswesen als Partner an und anerkennt ihre Leistungen.

Leistungen, die von anderen Gesundheitseinrichtungen gleichwertig erbracht werden können, fallen nicht zur Gänze in den Versorgungsauftrag des AKH.

2.199 Betten
51 Operationssäle
37 Universitäten und Institute
ca. 46.466 Operationen pro Jahr
ca. 8.928 Beschäftigte
ca. 94.403 Stationäre Patienten pro Jahr
ca. 4.000 Besucher pro Tag
ca. 42.000 Medizintechn. Anlagen/Geräte

Die einzelnen Abteilungen

Univ. Klinik für Anästhesie und Allgemeine Intensivmedizin

Klinische Abteilung für Herz-Thorax-Gefäßchirurgische Anästhesie und Intensivmedizin

Univ. Klinik für Augenheilkunde und Optometrie

Univ. Klinik für Dermatologie

Univ. Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten

Univ. Klinik für Chirurgie

Klinische Abteilung für Herz- Thoraxchirurgie

Klinische Abteilung für Kinderchirurgie

Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie

Chirurgische Forschungslabors/ p53-Research

Univ. Klinik für Innere Medizin I

Klinische Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie

Klinische Abteilung für Onkologie

Univ. Klinik für Innere Medizin II

Klinische Abteilung Angiologie

Klinische Abteilung Kardiologie

Univ. Klinik für Innere Medizin III

Klinische Abteilung für Nephrologie und Dialyse

Klinische Abteilung für Rheumatologie

Univ. Klinik für Innere Medizin IV

Klinische Abteilung Arbeitsmedizim

Klinische Abteilung Gastroenterologie und Hepatologie

Univ. Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde

Univ. Klinik für Klinische Pharmakologie

Besondere Einrichtung für Medizinische Aus- und Weiterbildung

Univ. Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Univ.Klinik für Neurochirurgie

Univ. Klinik für Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters

Univ.Klinik für Notfallmedizin

Univ. Klinik für Nuklearmedizin

Zentrales Abfallager für radioaktive Stoffe

Univ. Klinik für Orthopädie

Univ. Klinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation

Univ. Klinik für Psychiatrie

Klinische Abteilung für Allgemeine Psychiatrie

Klinische Abteilung für Sozialpsychiatrie und Evaluationsforschung

Univ. Klinik für Radiodiagnostik

Univ. Klinik für Tiefenpsychologie und Psychotherapie

Univ. Klinik für Unfallchirurgie
Univ. Klinik für Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde

Institut für Biomedizinische Forschung

Institut für Biomedizinische Technik und Physik

Institut für Hygiene und Klinische Mikrobiologie

Klinisches Institut für Klinische Pathologie

Institut für Biomedizinische Computersimulation und Bioinformatik

Institut für Medizinische Psychologie

Institut für Pathophysiologie

Vergiftungsinformationszentrale Wien

Übersicht grünes und rotes Bettenhaus

Geschichte
Das Wiener Allgemeine Krankenhaus blickt auf eine mehr als dreihundertjährige Geschichte zurück. Es entstand durch Umgestaltung des „Großarmen- und Invalidenhauses“, das von Kaiser Leopold I. im Jahr 1693 gegründet und ab 1694 auf dem Areal zwischen Alserstraße, Spitalgasse und Garnisongasse errichtet wurde. 1695 wurde das Großarmen- und Invalidenhaus teilweise eröffnet; 1696 beherbergte es mehr als 1.000 Arme.
Die neue Widmung als „Allgemeines Krankenspital“ erfolgte über Auftrag Kaiser Josephs II. Die Eröffnung fand am 16. August 1784 statt. In den folgenden Jahrzehnten machte die Entwicklung neuer Diagnose- und Therapieformen laufend Erweiterungsbauten notwendig.

Wirtschaftliche Notzeiten und zwei Weltkriege verhinderten jedoch die Fertigstellung des Konzepts der „Neuen Kliniken“. Erst 1957 konnte der Beschluß gefasst werden, einen neuen großen Zentralbau zu errichten.

Im Sommer 1964 wurde mit der Realisierung des ersten Bauabschnittes (Schulgebäude inklusive Internat, Personalwohnhäuser) begonnen. 1968 folgte der zweite Bauabschnitt mit der Errichtung der Universitätskliniken für Kinderheilkunde, Psychiatrie, Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters, Tiefenpsychologie und Psychotherapie, und eines Kindertagesheimes. Im dritten Bauabschnitt 1970 wurde die Tiefgarage gebaut. Der vierte und gleichzeitig umfangreichste Bauabschnitt (Haupthaus und Erweiterungsbauten) wurde 1974 in Angriff genommen.

Im Jänner 1991 konnte der erste Patientenversorgungsbereich, nämlich die Universitätsklinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation, den klinischen Betrieb aufnehmen. Sukzessive erfolgte die Inbetriebnahme aller Universitätskliniken und -institute, wobei zuerst die konservativen Fächer, im Anschluß daran die operativen Fächer übersiedelt sind.

Am 7. Juni 1994 wurde das AKH schließlich feierlich eröffnet. Daran erinnert auch die Ehrentafel am Eingang des Allgemeinen Krankenhauses, an der die Namen der verantwortlichen Entscheidungsträger zu lesen sind: Franz Vranitzky, Erhard Busek, Helmut Zilk, Ferdinand Lacina, Hans Mayr, Sepp Rieder.

Als letzte Klinik übersiedelte im März 1996 die Universitätsklinik für Frauenheilkunde in das neue AKH.

Der Widmungsspruch aus dem Jahre 1784, „Saluti et solatio aegrorum“ („Zum Heil und zum Trost der Kranken“), der den Torbogen des Eingangs des alten AKH in der Alserstraße 4 ziert, ist nun auch am Eingang des neuen AKH, am Währinger Gürtel 18-20, angebracht. Er bringt die Zuwendung zum leidenden Menschen zum Ausdruck.

2005 sind etwa 8.900 Personen am AKH beschäftigt, davon ca. 1.400 Ärzte und ca. 4.500 Gesundheits- und Krankenpflegepersonen. Jährlich werden fast 99.000 Patienten stationär und eine halbe Millionen Patienten in den 397 Ambulanzen behandelt. Über 11.000 Studenten sind an der Medizinischen Universität Wien immatrikuliert.

DharmeshGesundheitAllgemeines Krankenhaus Universitätskliniken A 1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20 +43-(0)1- 404 00-0 +43-(0)1- 404 00-1212 AKH Wien - Leitbild Am AKH sind Patientenbetreuung, Lehre und Forschung als untrennbare und gleichwertige Einheit festgelegt. Im Mittelpunkt der Aufgaben und Ziele steht der Mensch. Das AKH erbringt alle Leistungen entsprechend dem Standard eines Universitätskrankenhauses unter Beachtung ethischer Grundsätze und Bedachtnahme auf...