„Die Ersten Fahrten der RAKETA I. vor dem 1.Juli 1964,
haben bestätigt, dass man Wien in 70 Minuten
von Bratislava erreichen kann
und das ins Zentrum…… „

Pressetext vom 11.7.1964


Tragflügelboot des Typs „Voschod“ der
ČSPD (Tschechoslowakische Donauschifffahrt) in der Schleuse Freudenau.

Die Tragflügelbootverbindung Wien – Bratislava besteht seit 1964. Die ersten Boote vom Typ „Raketa“ wurden in den Schiffswerften „Fedosi“ auf der Krim gebaut und fuhren eigenständig durch das Schwarze Meer zum Zielhafen Izmail, wo sie an die ersten zwei Schiffsbesatzungen der ČSPD (Tschechoslowakische Donauschifffahrt) übergeben wurden.


Im linken Bild ein Tragflügelboot des Typs „Raketa“ und
im rechten Bild ein Boot des Typs „Voschod“

Die beiden Schiffsbesatzungen hatten zu dem Zeitpunkt die Ehre, die schnellsten Wasserfahrzeuge (60 km/h) Europas nach Bratislava zu überstellen. Die Überstellung von Izmail dauerte drei Tage. Nach der Ankunft in Bratislava wurden sie auf „RAKETA I“ und „RAKETA II“ getauft. Das dritte Wasserfahrzeug dieses Typs, „RAKETA III“ wurde erst in den Wintermonaten desselben Jahres auf einem Frachtschiff nach Bratislava überstellt.


Tragflügelboote des Typs „Meteor“ der
ČSPD (Tschechoslowakische Donauschifffahrt)

In den 70er Jahren wurde die Flotte der Personenschiffe um Tragflügelboote des Typs „VOSCHOD“ und in weiterer Folge des Typs „METEOR“ erweitert.
mehr dazu in:

Die Fahrt von Wien nach Bratislava bietet einen Ausblick auf unberührte Auenwälder, Flußarme und auf das Panorama der Ufer in Hainburg, Theben und auch Bratislava, gesäumt von Gebirgen, romantischen Burgruinen oder Stadtmauern.

Die Fahrt mit dem Tragflügelboot von Wien nach Bratislava mit Oldtimerfahrt durch die historische Innenstadt und auf die Burg
in kompakten 3 Minuten auf dem offiziellen Kurzfilm.:

www.youtube.com

Die „Meteor“ Tragflügelboote der SPaP-LOD AG
SpaP – lodná osobná doprava, a. s. (Bratislava)

Die Tragflügelboote der SPaP-LOD werden immer ab April bis Oktober im Linienbetrieb zwischen Bratislava und Wien eingesetzt. Außerdem werden die Schiffe auch für Charterfahrten angeboten.


„Meteor“ Tragflügelboote der L.O.D. im Winterstand.

Die L.O.D. ist der Operator des Hafens von Bratislava und leitender Betreiber der individuellen Schiffsbeförderung auf der Donau in Bratislava und in der Umgebung. L.O.D. sichert ein breites Angebot an Ausflugsfahrten und Personentransporten durch den regelmäßigen Liniendienst und Schifffahrten auf Bestellung.

Die Tragflügelboote der SPaP-LOD verfügen im mittleren Teil (Hauptsalon) über einen Barbereich. Während der Fahrt werden Snacks, Tee, Kaffee und weitere Getränke angeboten.


Sitzplan der Tragflügelboote der SPaP-LOD.

Die „Meteor“ Tragflügelboote der SPaP-LOD haben eine Kapazität von 112 Personen und werden in drei Teile, die sogenannten Salons, unterteilt.
Der vordere Salon fasst 26 Sitzplätze und verfügt über ein Panoramafenster. Der mittlere Bereich des Bootes, der Hauptsalon, bietet 42 Passagieren und dem Barbereich Platz. Der hintere Salon des Schiffes verfügt über 44 Sitzplätze.


Name: Meteor III „Myjava
Heimatnummer: DBa-2081-SK
Europanummer: 33001230


Name: Meteor IV „Modra
Heimatnummer: DBa-2084-SK
Europanummer: 33001285


Name: Meteor V „Bratislava
Heimatnummer: DBa-2078-SK
Europanummer: 33001286

Ticketverkauf:

Linienfahrten Wien – Bratislava

Hin- und Rückfahrt € 38,00

L.O.D. Ticketshop Wien

1020 Wien, Praterstrasse 40
U1 Station Nestroyplatz

Bestellhotline

(Mo – So 08:00 bis 18:00 Uhr)
+43-(0)1- 958 08 08

www.tragfluegelboot.at

+43-(0)1- 958 08 08
+43-(0)1- 958 09 09
tickets@tragfluegelboot.at

DharmeshUrlaub'Die Ersten Fahrten der RAKETA I. vor dem 1.Juli 1964, haben bestätigt, dass man Wien in 70 Minuten von Bratislava erreichen kann und das ins Zentrum…… ' Pressetext vom 11.7.1964 Die Tragflügelbootverbindung Wien - Bratislava besteht seit 1964. Die ersten Boote vom Typ 'Raketa' wurden in den Schiffswerften „Fedosi“ auf der Krim gebaut und...