Haas Haus

Haas Haus 1866-67 entstand am Stock-im-Eisen-Platz 6, gegenüber dem Stephansdom, ein prunkvolles Gebäude im Auftrag des Teppichhauses Philipp Haas & Söhne nach Plänen von August Siccard von Siccardsburg und Eduard Van der Nüll. Es war Wiens erstes Warenhaus in Eisenständerbauweise, verkleidet mit einer schweren Steinfassade des Strengen Historismus. Nach seiner Zerstörung 1945 wurde dieses Gebäude 1951-53 durch einen Neubau von Carl Appel, Max Fellerer und Wörle ersetzt. Dieses Haus wurde 1985 zugunsten des heutigen Haas-Hauses abgerissen. Am 19. September 1990 wurde an seiner Stelle eines der faszinierendsten zeitgenössischen Gebäude Wiens eröffnet. Mit der äußeren Form des Haas-Hauses wird einerseits eingegangen auf die Eckrundung des römischen Lagergevierts, wie dies in der Naglergasse ebenfalls in Erscheinung tritt; andererseits wird mit dem großen, die Rundung abschließenden Erker eine städtebauliche Zäsur zwischen Stock-im-Eisen-Platz und Stephans-Platz angestrebt, …
Zum Artikel
  • 0

Sportcenter Donaucity

Sportcenter Donaucity A 1220 Wien, Arbeiterstrandbadstr. 128 +43-(0)1- 269 96 30 +43-(0)1- 269 96 30 - 20 office@sportcenter-donaucity.at Zwischen UNO City und Alter Donau, dem Donaupark und der Skyline der "Donau City" - die wahrscheinlich schönste Sport- und Freizeitanlage Wiens 135.000m² Fläche - 1700 Bäume - Die Sportanlage gleicht einem Naturpark mitten in der City - 21 Tennisplätze (Sand), 9 Tennishallenplätze, 12 Fußballplätze, Fußballhalle, 3 Beach Volleyballplätze, Leichtathletikanlage, 400m Aschenbahn, Fitnessparcours, Streetballplätze, Gästehaus, Seminarraum, Sportkantine, Parkplatz Unser Gästehaus ist ein kleines Juwel inmitten der herrlichen Parklandschaft des Sportcenters Donaucity. Spätestens beim Spaziergang über unsere Sport- & Erholungsanlage beginnt Ihr Urlaub. Das Haus wurde vor wenigen Jahren komplett saniert. Alle 18 Doppelzimmer sind mit SAT TV und einer Sanitäreinheit mit Dusche und WC ausgestattet. Das Gästehaus i…
Zum Artikel
  • 0

Twin City Liner

TWIN CITY LINER - Bild: © E. Gaube Der TWIN CITY LINER ist ein Schnellkatamaran in Leichtbauweise (Aluminium) mit Jetantrieb. Durch seinen geringen Tiefgang und seinen unmaßgeblichen Wellenschlag eignet er sich hervorragend für die Donau und insbesonders den im Sommer oft sehr seichten Donaukanal. Das Herzstück des TWIN CITY LINERs sind zwei MTU Diesel-Motore + Hamilton Waterjets. Die Waterjets sorgen für einen Turboeffekt und beschleunigen das Schiff auf bis zu 69 km/h. Um leise, energiesparend und ruhig über die Donau zu gleiten, beträgt die Reisegeschwindigkeit 60 km/h. Der Schnellkatamaran ist vollklimatisiert, verfügt über bequeme Firstclass-Bestuhlung, Info- Flatscreens, Panoramafenster und ein Panoramadeck. Technische Daten: Konzessionsinh. & Betreiber: Central Danube Region Marketing & Development GmbH Erbauer Båtservice Mandal, Norwegen, Gründungsjahr: 1948 Schiffsrumpf: Aluminium Baujahr: 2006 & 2008 Länge 33,7 m Breite …
Zum Artikel
  • 0

Sisi – Kaiserin Elisabeth

Sisi - Kaiserin Elisabeth Sisi wurde am Weihnachtsabend des Jahres 1837 in München geboren. Die Sommer ihrer Kindheit verbrachte Sisi mit ihren sieben Geschwistern auf dem kleinen Schloss Possenhofen, in der freien, ländlichen Gegend des Starnberger Sees. Ihre Eltern, Herzog Max in Bayern und Ludovika, hatten keine offiziellen Verpflichtungen am Königshof, und sie ließen die Kinder unbeschwert spielen, toben und reiten. Mit neun Jahren glich Sisi eher einem braungebrannten Landkind als einer Prinzessin. Ludovika, Sisis Mutter, war eine Tochter des bayerischen Königs Maximilian I. aus seiner zweiten Ehe mit Karolina von Baden. Im Gegensatz zu ihren drei Schwestern heiratete sie nicht in eine königliche Familie, sondern in eine Seitenlinie des Hauses Wittelsbach. Dass ihrem Mann und damit derLinie Birkenfeld-Gelnhausen der Titel eines "Herzogs in Bayern" zuerkannt wurde, war nur ein schwacher Trost für die enttäuschte Ludovika. Nach der Hochzeit am 9. September 1828 offenbart…
Zum Artikel
  • 0

Die Praterstraße

Die Praterstraße Die ca. 1 km lange Praterstraße im 2. Wiener Gemeindebezirk, Leopoldstadt, verbindet die Altstadt von der Schwedenbrücke über den Donaukanal und der Taborstraße aus mit dem Praterstern, einem der größten Verkehrsknotenpunkte der Stadt, und dem Wiener Prater. Der Straßenzug setzt sich jenseits des Pratersterns in der Lassallestraße, der Reichsbrücke über die Donau und der Wagramer Straße (22. Bezirk) fort und führt ins nordöstliche Niederösterreich und nach Südmähren. 1781 wurde an der Jägerzeile das Leopoldstädter Theater eröffnet. 1809 plünderten die Truppen Napoleons I. in der Jägerzeile. Nach dem finalen Sieg über den Kaiser der Franzosen im Rahmen der Koalitionskriege zogen am 25. September 1814 Zar Alexander I. von Russland, König Friedrich Wilhelm III. von Preußen und Kaiser Franz I., der sie an der Taborlinie (siehe Taborstraße Nr. 80) mit großem Gefolge zum Wiener Kongress willkommen geheißen hatte, durch die Jägerzeile in die Stadt (siehe B…
Zum Artikel
  • 0

Dolmetschen – Übersetzungen – Sprachkurse

Mag. Pavlina Böhmova A 1100 Wien, Dieselgasse 5/43 +43-(0)699- 195 44 077 +43-(0)1- 208 21 75 pavlina@boehmova.at Sie suchen einen guten Übersetzer oder Sprachtrainer? Dann sind Sie hier richtig!!! Übersetzungen DEUTSCH TSCHECHISCH SLOWAKISCH RUSSISCH Wenn Sie Übersetzungen benötigen, sind sie bei mir richtig! Denn ich arbeite für Sie rasch, zuverlässig und kostengünstig, und vergesse hierbei nicht, auf die in diesem Gebiet absolut notwendige Qualität zu achten. Meine Spezialgebiete: Notariell beglaubigte Dokumente aller Art (Deutsch Tschechisch) Verträge aller Art Firmendokumentation Persönliche Dokumente Bedienungsanleitungen Technische Übersetzungen Umwelt Prospekte und Werbetexte Audio- und Videoaufnahmen Allgemeines Dolmetschen DEUTSCH TSCHECHISCH Als gerichtlich beeidete Dolmetscherin stehe ich Ihnen gerne bei Geschäftsverhandlungen oder auch gerichtlichen Verhandlungen zur Seite, um professio…
Zum Artikel
  • 0

Der Mexikoplatz und die Gedächtniskirche

Der Mexikoplatz und die Gedächtniskirche Der geheimnisvolle Mexikoplatz Es gibt eine Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten Wiens zu betrachten, ohne die belebte Ringstraße zu frequentieren: Man unternimmt eine Rundfahrt per Schiff den Donaukanal hinunter und die Donau hinauf. So sieht man vielleicht weniger pompöse Bauten, doch dafür ein paar ungewöhnliche Plätze, die die meisten Touristen nicht kennen. Darunter sind die Schleusen in der Freudenau und in Nußdorf, die UNO-City und der Donauturm, das Danube Hilton, für das ein alter Getreidespeicher adaptiert wurde, den Millennium Tower (der viertgrößte Bürokomplex Europas), Friedensreich Hundertwasser buntes Fernheizwerk Spittelau und die gigantische Rossauer Kaserne. Zu sehen sind auch die auffälligen, mit roten Ziegeln gedeckten Türme der Kirche zum heiligen Franz von Assisi. Das auch als Gedächtniskirche bekannte Bauwerk dominiert den Mexikoplatz und wurde zur Feier des Goldenen Thronjubiläums von Kaiser Franz Joseph I…
Zum Artikel
  • 0

Charterfahrten, Betriebsausflüge

Charterfahrten Tragflügelboote und Ausflugsschiffe mit Abfahrt Wien oder Hainburg a.d. Donau Die Flotte der SPaP-LOD AG besteht aus derzeit 3 Tragflügelbooten vom Typ "Meteor" für den Linienverkehr Wien - Bratislava, 2 Ausflugsschiffe und ein Restaurantschiff. Firmenveranstaltungen, Betriebsausflüge Konferenzen, Festessen, Hochzeiten, Familienfeiern Anfragen - Buchungen - Beratung: Tel.: +43-(0)1- 958 08 08 tickets@tragfluegelboot.at Charterfahrten ab Wien und Hainburg a. d. Donau Charterfahrten nach Bratislava Charterfahrten nach Čunovo Charterfahrten nach Hainburg Charterfahrten in die Wachau Krems - Dürnstein - Melk - Tulln Vermietung von ganzen Schiffen Schifffahrten für jede Gelegenheit Veranstaltungen - Ausflüge Charter von Ausflugsschiffen mit Abfahrt Hainburg a.d. Donau Hainburg a. d. Donau ist ein idealer Ausgangspunkt für Bootsfahrten auf der Donau entlang der unberührten Uferlandschaft des Nationalparks Dona…
Zum Artikel
  • 0

Tragflügelboot „Meteor“ Projekt 342

Tragflügelboot "Meteor" Projekt 342 МЕТЕОР - Проект: 342, 342Э, 342У CDB Abteilung Hydrofoil R. E Alekseeva Die Tragflügelboote (Tragflächenboote, Hydrofoil) vom Typ "Meteor" wurden von 1961 bis 1991 in der Zelenodol'sk Shipbuilding Betrieb A. M. Gorki produziert. Als Tragflügelboot erreichen sie eine Höchstgeschwindigkeit von fast 70 km/h bei einer Reichweite von rund 600 km. Mit einer Kapazität von bis zu 123 Personen eignen sie sich hervorragend für den Personentransport auf schiffbaren Flüssen. Es wurden mehr als 400 Tragflügelboote dieser Serie gebaut. Ein Tragflügelboot oder Tragflächenboot (Hydrofoil) ist ein Hochgeschwindigkeitswasserfahrzeug, das bei steigender Geschwindigkeit mittels unter Wasser liegender Tragflügel während der Fahrt angehoben wird. Dadurch berührt der Rumpf nicht mehr das Wasser, das Fahrzeug „fliegt“ über die Wasseroberfläche. Da sich dann nur ein kleiner Teil des Fahrzeugs (Tragflügel und Propeller) unterhalb der W…
Zum Artikel
  • 0

Blickpunkt Bratislava: Inhalte

Blickpunkt: Bratislava Wien und Bratislava sind die beiden EU-Hauptstädte mit der geringsten Entfernung zueinander. Bratislava (Pressburg) ist die Hauptstadt der Slowakei und mit 417.389 Einwohnern (Dez. 2013) die größte Stadt des Landes. Sie liegt an der südwestlichen Grenze der Slowakei am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn und ist damit die einzige Hauptstadt der Welt, die an mehr als einen Nachbarstaat grenzt. Mit ca. 55 km Abstand hat sie auch den geringsten Abstand zur nächsten Hauptstadt in Europa, Wien. Beide Städte werden neuerdings auch als Twin City (Zwillingsstadt) bezeichnet und bilden den Mittelpunkt der Europaregion Centrope. Bratislavas lange Geschichte zeugt davon – von den Kelten, über die Römer, Ungarn, Juden und natürlich Slowaken, die hier heimisch waren – hat jedes Volk in der Stadt seine Spuren hinterlassen, so dass heute eine beachtliche Vielfalt an Architektur, Sprachen und Küchen zu finden sind. Die schmucken Häuser der Öst…
Zum Artikel
  • 0